Zur Startseite MEGAPHON

10 Jahre MegaphonUni. Bildung ohne Grenzen

Wann? Mi, 29.10.2014 / 18.00 Uhr
Wo? Festsaal des Marianums, Mariengasse 24

Die MegaphonUni feiert ihr 10-jähriges Jubiläum! Das wollen wir zum Anlass nehmen um das neue Studienjahr mit einem großen Fest zu eröffnen. Nach dem offiziellen Teil erwartet euch die Aufführung des Theaterstücks "Hope springs eternal". Abschließend wird zu Buffet, Musik von i love milk. und gemeinsamen Feiern geladen!

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Das Große Krabbeln am Hilmteich

Wann? Mi, 25.6.2014 / 16.00 Uhr / Treffpunkt
Wo? Haltestelle „Hilmteich/Botanischer Garten“ (Straßenbahnlinie 1)
Wer? Bakk. Sandra Aurenhammer &  Julia Schwab, M.Sc.

Naturforschen vor Ort: Um die Bewohner unserer Wälder und Wiesen bewundern zu können, muss man genau hinsehen. Mit Klopfschirm und Kescher ausgestattet, erkunden wir den Leechwald und nehmen die heimische Insekten- und Spinnentierfauna unter die Lupe. Dabei stoßen wir auf schön und bizarr anmutende Gliederfüßer mit erstaunlichen Lebensweisen. Nur bei Schönwetter!

ACHTUNG VERANSTALTUNG ENTFÄLLT!

Der geplante MegaphonUni-Vortrag am Mi, 11.6. zum Thema "Freund und Helfer?! Was man beim Umgang mit der Polizei beachten sollte" wird leider ausfallen, da Univ.-Ass. Dr. Christoph Hofstätter leider verhindert ist.

Wir bitten um Verständnis und werden uns bemühen den Vortrag im kommenden Studienjahr nachzuholen!

Fußball und Ethik

Wann? Mi, 4.6.2014 / 18.00 Uhr
Wo? Männerwohnheim der Stadt Graz / Rankengasse 24
Wer? Univ.-Prof. Mag. Dr. Leopold Neuhold

Fußball ist die wichtigste Nebensache der Welt. um aber Spiel zu bleiben, das den Menschen erfüllt, muss es Nebensache bleiben. Hier liegt die Aufgabe von Ethik, nämlich darauf zu achten, dass Fußball nicht Religion oder Wirtschaft wird, sondern Spiel bleibt. An einem ganz konkreten Spiel der Fußball-WM werden wir das zu erarbeiten suchen.

Hope Springs Eternal - Hoffnung Unerschöpflicher Quell

- ein innovatives Theaterprojekt zum "Jahr der Hoffnung"

Wann? 23.5.2014 / 21.30 Uhr / Lange Nacht der Kirchen
Wo? Leechkirche / Zinsendorfgasse 3

Nach der erfolgreichen Aufführung von „Ich und du – so ein Theater“ im Vorjahr wagt sich Schauspieler und Autor Rudi Widerhofer einmal mehr auf außergewöhnliches Terrain: Seit März versammelte er wöchentlich zehn Laien-Schauspieler für ein Theaterprojekt der besonderen Art.

Studentin und Pensionistin probten Seite an Seite mit asylsuchendem Megaphon-Verkäufer oder dem Bewohner eines Männerwohnheims. Beim kreativen Zusammenspiel entstand auch dank der schwierigen Vergangenheit der einzelnen Darsteller Baustein für Baustein ein außergewöhnliches Theaterstück. Das Ergebnis feiert am Freitag, 23. Mai 2013 (21:30 Uhr, Leechkirche, Graz) im Rahmen der Langen Nacht der Kirche Premiere, kommt ohne richtigen Handlungsstrang aus und setzt sich aus kleinen Sketches und chorischen Elementen ebenso zusammen wie aus Tanz- und Gesangseinlagen.

Das innovative Projekt  wurde aus Mitteln des Innovationstopfs der Diözese Graz-Seckau gefördert und ist eine Kooperation von MegaphonUni mit der Langen Nacht der Kirchen.

Ich sehe was, was du auch siehst? Geographische Weltbilder und die Macht der Karten

Wann? Mi, 14.5.2014 / 18.00 Uhr
Wo? Arche 38, Eggenbergergürtel 38
Wer? Univ.-Prof. Dr. Ulrich Ermann

Karten gelten als Träger objektiver Informationen. In dem Vortrag wird anhand verschiedener Beispiele aus Wissenschaft, Politik und Alltag gezeigt, dass Karten subjektiv hergestellt und gelesen werden; sie transportieren – beabsichtigt oder unbeabsichtigt – immer interessen- und machtgeladene Weltbilder.

Dieser Vortrag dient als Einbegleitung des gleichnamigen Montagsakademie-Vortrags und bietet die Möglichkeit sich bereits im Vorfeld mit dem Thema zu beschäftigen.

Hunger und Überfluss im Mittelalter – Gerichte in Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Wann? Mi, 7.5.2014 / 17.00 Uhr
Wo? open kitchen Grieskoch, Griesgasse 8
Wer? Helmut W. Klug, Dr.in Karin Kranich & Lorenz Kumpusch

Saisonales Kochen gilt heute wieder als modern. Wir achten bewusster darauf, wieder verstärkt mit den Produkten der jeweiligen Jahreszeit zu kochen. Im Mittelalter aber war die Abhängigkeit von den Jahreszeiten viel deutlicher und manchmal, z.B. im Spätwinter, durchaus schmerzlich spürbar – es gab Zeiten des saisonalen Überflusses, aber auch des saisonalen Hungers. Der Workshop ist den Jahreszeiten in der Küche gewidmet. Es sollen verschiedene saisonale Rezepte aus mittelalterlicher Überlieferung geschichtlich kommentiert und in die moderne Küche geholt werden.

VORANMELDUNG bei Julia Reiter: 067688015660 oder megaphon-uni@caritas-steiermark.at

Beziehung – Sexualität und alles was dazwischen liegt…

Wann? Mi, 9.4.2014 / 18.00 Uhr
Wo? Jugendstreetwork der Caritas, Jakominiplatz 1 (2.Stock)
Wer? Mag.a Michaela Moser

Gut im Bett – was braucht es dazu? Mythen und Behauptungen – was macht Lust? Wie kann es gelingen? Aufgeregt sein. Das erste Mal. Lust. Wollen und doch nicht wollen. Orgasmus. Phantasie und Realität in Filmen, Internet & Co.  Sehnsüchte haben. Verlieben. Verwirrt sein. Tolle und seltsame Gefühle. Was in keinem Biobuch steht, aber trotzdem da ist. Ein sexualpädagogischer Workshop für alle, die das Thema Sex, Lust und Beziehung(en) interessant finden.

„Der Mensch ist nur da Mensch, wo er spielt!“ – Theaterpädagogische Impulse zur Lebensbewältigung und zum politischen Handeln

Wann? Mi, 26.3.2014 / 18.00 Uhr
Wo? Frauenwohnheim der Stadt Graz, Hüttenbrennergasse 41
Wer? Mag. Dr. Michael Wrentschur

In der Theaterpädagogik bringen Menschen sich, ihre Geschichten, Ideen und Anliegen zum Ausdruck, sie bespielen die Bühnen des Lebens und auch der Politik! Dazu werden in diesem Vortrag  Theater(pädagogische) Projekte von InterACT vorgestellt, die bis in politische Sphären wirk(t)en.

Selbst- und Fremdbild bei Kindern: zur Entwicklung von Mitgefühl und Lüge

Wann? Mi, 5.3.2014 / 18.00 Uhr
Wo? Stadt.Wohnzimmer der Caritas, Karlauplatz 1
Wer? Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Gasteiger Klicpera

Dieser Vortrag dient als Einbegleitung des gleichnamigen Montagsakademie-Vortrags und bietet die Möglichkeit sich bereits im Vorfeld mit dem Thema zu beschäftigen.

Was erhält Menschen gesund?

Wann? Mi, 22.1.2014 / 18.00 Uhr
Wer? Martin Sprenger, MD, MPH
Wo? Zentrum für Weiterbildung, Harrachgasse 23

Um die Frage "Was erhält Menschen gesund?" zu beantworten, werden wir zuerst versuchen "Gesundheit" zu definieren. Dabei werden wir rasch bemerken, dass dies nicht so einfach ist. Anschließend machen wir und gemeinsam auf die Suche nach jenen Faktoren ("Determinanten"), die unsere Gesundheit erhalten, diese fördern und zum Teil auch wiederherstellen.

Theaterworkshop 2013, Foto: Thomas Raggam: Theaterworkshop 2013, Foto: Thomas Raggam (© )

Hope springs eternal - Hoffnung unerschöpflicher Quell

- ein innovatives Theaterprojekt der MegaphonUni in Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Kirchen zum Jahr der Hoffnung

Unter der Leitung von Schauspieler und Schriftsteller Rudi Widerhofer wird gemeinsam ein Stück erarbeitet und umgesetzt, wobei individuell auf jede/n einzelne/n eingegangen wird. Ziel des Projekts soll die Aufführung eines Textes als theatrale Installation im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen" am Freitag, den 23. Mai 2014 in der Leechkirche/Graz sein. Jede/r ist herzlich eingeladen mitzumachen – je bunter die Gruppe desto interessanter das Ergebnis!

Probentermine:

Dienstags von 18.00-20.30 Uhr
• 11.3.2014 (Café Auschlössl)
• 25.3.2014
• 8.4.2014
• 22.4.2014
• 6.5.2014

Intensivproben vom 19.-23.5.2014 (werden individuell vereinbart)

Aufführung: 23.5.2014 / Lange Nacht der Kirchen

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch wird gebeten bei einer Anmeldung verbindlich mitzumachen. Aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenzahl rate ich dazu sich möglichst rasch anzumelden.

Dieses Projekt wird durch den Innovationstopf der Diözese Graz-Seckau gefördert.

Infos / Anmeldung unter: Julia Reiter / megaphon-uni@caritas-steiermark.at

Foto: Thomas Raggam

Ab jetzt auf für Frauen! Die Entwicklung des Frauenwahlrechts

Wann? Mi, 15.01.2014 / 18.00 Uhr
Wer? Ao. Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Anita Prettenthaler-Ziegerhofer
Wo? Volkshilfe Eggenberg, Eckertstraße 67

Seit dem 18. Jahrhundert fordern die Frauen Europas für sich das Recht, aktiv und passiv wählen zu dürfen. In Österreich durften Frauen erst nach dem Ende des Ersten Weltkrieges zur Wahlurne schreiten. Warum es so lange dauerte, bis dieses Recht der politischen Teilhabe in Österreich bzw. weltweit realisiert werden konnte, soll in dieser Veranstaltung erörtert werden.

Rundgang: Menschenrechte und der öffentliche Raum

Wann? Mi, 4.12.2013 / 15.00 Uhr
Wo? Treffpunkt „Weikharduhr“, Hauptplatz
Wer? Mag.a Barbara Schmiedl

Die Menschenrechtsstadt wird entlang ausgewählter Stationen „erwandert“, altbekannte Orte werden auf ihren menschenrechtlichen Bezug hin abgeklopft. Der zeitliche Bezugsrahmen reicht vom Mittelalter bis in die Gegenwart, inhaltlich versucht der Rundgang, anhand ausgewählter Beispiele Brüche und Kontinuitäten in Stadtentwicklung und Mentalitätsgeschichte darzustellen und so aktuelle Fragestellungen wie zum Beispiel öffentlicher Raum, Privatsphäre, Migration oder Religionsfreiheit in einem (zeit)historischen Kontext zu positionieren.

Menschenrechte und der öffentliche Raum

Wann? Mi, 27.11.2013 / 18.00 Uhr
Wo? pro humanis leben. helfen., Dreihackengasse 1
Wer? Mag.a Barbara Schmiedl

Wer nutzt den öffentlichen Raum? Die Stadt ist Lebensraum, hier sind Umsetzung wie Einschränkung von Menschenrechten unmittelbar spürbar. Der grundsätzlichen Übereinkunft, dass allen Menschen die gleichen Nutzungsrechte zustehen, steht die immer häufiger zu beobachtende Praxis von Regulierung und Überwachung bis hin zur Vertreibung gegenüber.

Frauen im sowjetischen Gulag

Wann? Mi, 20.11.2013 / 18.00 Uhr
Wo? Haus Elisabeth, Bergstraße 24
Wer? Mag.a Anita Lackenberger

Straflager, Terror und Tod: Der sowjetische GULAG steht für ein dunkles Kapitel der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Unter den Opfern der Gewaltherrschaft, die unter Stalin in der UdSSR voll einsetzte, waren besonders viele Frauen – viele davon auch Österreicherinnen. Im Anschluss an den Film „Verlorene Leben. ÖsterreicherInnen im sowjetischen GULAG“ folgt eine Diskussion mit der Regisseurin.

Humanitäres Bleiberecht - Rückblick und Ausblick

Wann? Mi, 13.11.2013 / 18.00 Uhr
Wo? Megaphon-Café Auschlössl, Friedrichgasse 36
Wer? Mag. Dr. Harald Hanik

Im April 2009 sind die Bestimmungen betreffend ein Antragsrecht auf Gewährung des humanitären Bleiberechtes in Kraft getreten. Nach mehr als 4 Jahren und weit über 10.000 positiven Fällen Österreichweit tritt am 1. Jänner 2014 eine neue Rechtslage in Kraft, gemäß der sich die fremdenrechtliche Behördenkonzentration durch das BFA (Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl) auch auf humanitäre Verfahren auswirkt. Geplant ist ein Überblick über die noch geltende Rechtslage, deren unterschiedliche Entwicklungen und Auswirkungen, sowie ein Ausblick auf die Situation ab dem Jahr 2014.

Nachhaltigkeit – Entwicklung im 21. Jahrhundert

Wann? Mi, 6.11.2013 / 18.00 Uhr
Wo? tag.werk der Caritas, Mariahilferstraße 13
Wer? Univ.-Prof. Dr. Michael Narodoslawsky

Das Zeitalter ungebremsten Wachstums geht zu Ende. Das 21. Jahrhundert wird durch eine neue Art der Entwicklung bestimmt. Begrenzung von Ressourcen, Solidarität mit Mensch und Mitwelt, neue Wirtschafts- und Politikformen werden Nachhaltigkeit bestimmen.

Zwischen Religion und Selbstfindung: Wallfahrt heute

Wann? Mi, 23.10.2013 / 15.00 Uhr  (bei Schönwetter!)
Wo? Haltestelle „Hilmteich“
Wer? Univ.Prof. Dr. Helmut Eberhart

Seit etwa 30 Jahren ist eine stetige Zunahme der Wallfahrten zu beobachten.  Untersuchungen ergaben, dass die neue Popularität katholischer Wallfahrtszentren jedoch wenig mit einer neuen Hinwendung zur Religion zu tun hat, sondern andere Motive zutage treten. Diesen nachzuspüren und die formalen Rahmenbedingungen gegenwärtiger Wallfahrten zu diskutieren, ist Ziel der Veranstaltung. Bei Schönwetter Wanderung zur Basilika Mariatrost. Bei Schlechtwetter Treffpunkt bei der Basilika um 17.00 Uhr.

Eröffnung des Studienjahres

Wann? Mi, 16.10.2013 / 18.00 Uhr
Wo? Pfarre St. Vinzenz, Fréderic-Ozanam-Saal, Vinzenzgasse 42

Den Auftakt des Studienjahres 2013/14 wird unser Eröffnungsfest geben. Nach dem offiziellen Teil und der detaillierten Vorstellung des Veranstaltungsprogrammes 2013/14 wird zum Buffet geladen. Bei gemütlichem Beisammensitzen wollen wir den Abend schließlich ausklingen und das neue Studienjahr beginnen lassen.

:  (© )

Ich & Du: So ein Theater!

Theateraufführung und Abschlussfest der MegaphonUni

Wann? Mi, 3.7.2013 / 19.00 Uhr
Wo? Museum für Wahrnehmung, Friedrichgasse 41 & Megaphon-Café Auschlössl, Friedrichgasse 36

Eintritt frei!

Das Studienjahr 2012/13 der MegaphonUni neigt sich dem Ende zu. Das gehört gefeiert!
Den Auftakt der Veranstaltung wird die Theateraufführung unserer MegaphonUni-Lerngruppe bilden. Unter dem Titel „Ich&Du: So ein Theater!“ hat unsere bunt gemischte Gruppe ein Stück erarbeitet, welches wir um 19 Uhr im Museum für Wahrnehmung präsentieren werden.
Im Anschluss daran, um ca. 20 Uhr beginnt im Auschlössl der offizielle Teil des Abschlussfestes mit der Übergabe der Teilnahmebestätigungen an die HörerInnen der MegaphonUni.  Ausklingen lassen wir das Fest schließlich bei Speis und Trank im Gastgarten des Auschlössls.

Spannende Beziehungen –  Freundschaft und Feindschaft auf dem Balkan

Wann? Mi, 22.5.2013 / 18.00 Uhr
Wo? Frauenwohnheim der Stadt Graz, Hüttenbrennergasse 41
Wer? O. Univ.-Prof. Dr. Karl Kaser

Das zwanzigste Jahrhundert hat dem Balkan und seinen Menschen nicht viel Gutes beschert: Krisen, militärische Interventionen, viele Kriege, Millionen an Toten, Verstümmelten
und schmerzlich in der Seele Getroffenen. Überall jedoch, wo es Feindschaft gibt, gibt es auch Freundschaft. Menschen sind einander nicht nur feindlich gesinnt, sondern bedürfen im selben Ausmaß auch der Freundschaft.
Diese Veranstaltung dient der Vorbereitung des gleichnamigen Montagsakademie-Vortrags und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich bereits im Vorfeld mit dem Thema zu beschäftigen.

„Plastic Planet“ – gibt es ein Leben ohne Plastik?

Wann? Mi, 15.5.2013 / 18.00 Uhr  
Wo? Megaphon-Café Auschlössl, Friedrichgasse 36
Wer? DI thomas eitzenberger

Im Film PLASTIC PLANET stellt Werner Boote Fragen, die uns alle angehen: Schadet Plastik unserer Gesundheit? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Wer verliert? Wenn Sie diesen Film gesehen haben, werden Sie nie wieder gedankenlos aus einer Plastikflasche trinken! Im Anschluss an den Film Diskussion mit DI Thomas Eitzenberger.

E-Learning - die vielen Möglichkeiten des Online-Lernens

Wann? Mi, 8.5.2013 / 18 Uhr
Wo? tag.werk der Caritas, Mariahilferstraße 13
Wer? DI Johannes Feiner

Was gibt es Spannenderes im Leben, als Neues zu lernen? Viele fragen sich, ob man dies nicht auch ohne Buch und Schule über das Internet tun kann. Natürlich funktioniert es! Dieser Vortrag beantwortet viele Fragen rund ums Lernen am PC, beschreibt verschiedenste Lehr- und Lernansätze und erleichtert somit den Einstieg in das persönliche E-Learning-Erlebnis.

Ich + Du: So ein Theater!: Ich + Du: So ein Theater! (© )

Ich + Du: So ein Theater!

Texten, Spielen, Aufführen mit Rudi Widerhofer
In der MegaphonUni Lerngruppe

Spielen Sie mit! Schauspieler und Schriftsteller Rudi Widerhofer hat die Megaphon-Schreibwerkstatt erweitert. In vier Sitzungen soll ein Stück entstehen, das von den Teilnehmer/innen der MegaphonUni-Lerngruppe "Ich und Du" selbst entwickelt wird.

1. Sitzung 7. Mai 2013, 18 Uhr  
Ungeniert dreht sich alles  um das „Ich“. Spielerisch entstehen Texte und wie von selbst gestalten sich Szenen.

2. Sitzung  28. Mai 2013, 18 Uhr  
Das  „Du“  wird entdeckt und das Spiel geht weiter.

3. (11. Juni 2013, 18 Uhr) und 4. Sitzung (25. Juni 2013, 18 Uhr)    
Jetzt geht es in die Zielgerade. Das Ziel: Ein fertiges Skript nach dem geprobt werden kann.  

Proben: Intensiv wird geprobt an drei Tagen knapp vor der Aufführung. Die Termine werden von der Gruppe fixiert.

Aufführung am 3. Juli 2013 um 18 Uhr  beim MegaphonUni-Abschlussfest,  
Megaphon-Café im Auschlössl, Friedrichgasse 36, 8010 Graz.

Achtung! Begrenzte Teilnehmer/innenzahl.

Anmeldungen bis zum 30. April 2013 an: megaphon-uni@caritas-steiermark.at, Telefon: 0676 880 15 660

Der Weg in die Freiheit

Wann? Mi, 24.4.2013 / 18.00 Uhr    
Wo? Jugendstreetwork der Caritas, Schönaugasse 12
Wer? Winfried Haas & Dr. Roman Sander

20 Jahre lang Alkoholiker und ein schwerer Schicksalsschlag nach dem anderen: Was andere nicht zu bewältigen vermögen, hat Winfried Haas hinter sich gebracht. Heute ist er „trocken“ und versucht, anderen aus ihrer Sucht zu helfen. Mit Lesungen aus seinem Buch „Himmel-Höll“ und einem begleitenden Vortrag zeigt Winfried Haas Facetten aus dem Leben eines Alkoholsüchtigen. Im Anschluss hält Psychologe Dr. Roman Sandner einen Kurzvortrag zum Thema Sucht.

Fasten und Feiern in alten Zeiten. Fasten- und Festtagsrezepte

Wann? Mi, 17.4.2013 / 18.00 Uhr
Wo? Grieskoch-open kitchen, Griesgasse 8
Wer? Dr.in Karin Kranich-Hofbauer & Lorenz Kumpusch

VORANMELDUNG bis 10.4.2013

Fasten und Feiern bestimmten schon in alten Zeiten – genauso wie heute – das, was auf den Tisch kam. In unserem Workshop geht es darum, zu den Essgewohnheiten alter Zeiten etwas mehr zu erfahren. Darüber hinaus werden wir uns in der Herstellung der einen oder anderen Fasten- bzw. Festtagsspeise nach mittelalterlichen Originalrezepten versuchen und das Gekochte dann auch gemeinsam verspeisen.

Die Verwaltung und der Bürger/die Bürgerin – was man beim  Umgang mit Verwaltungsbehörden beachten sollte

Wann? Mi, 13.3.2013 / 18.00 Uhr
Wo? Pfarrsaal der Pfarre Graz-Puntigam, Gradnerstraße 28
Wer? Mag. Christoph Hofstätter

Der/Die Einzelne ist mit der Verwaltung in den unterschiedlichsten Situationen des täglichen Lebens konfrontiert. Ob Baugenehmigung, Führerschein oder Verwaltungsstrafe – Urheberin ist stets die Verwaltung. Im Rahmen des Vortrags mit anschließendem Workshop  soll daher vermittelt werden, worauf man im Umgang mit der Verwaltung achten sollte, um gegenseitiges Unverständnis und Konflikte zu vermeiden.

Friede oder Ausgleich? Westliche und östliche Strategien gegen das Chaos der Gewalt

Wann? Mi, 6.3.2013 / 18.00 Uhr
Wo? Ressidorf, Herrgottwiesgasse 67
Wer? Univ.-Lektor Mag. Dr. Karl A. Kumpfmüller MA (Intern. Affairs)

Die Art und Weise, wie die westliche Welt heute Frieden schafft, steht in starkem Kontrast zu östlichen, meist aus Asien stammenden Strategien. Dabei haben diese östlichen Harmoniekonzepte lange Zeit auch den Westen geprägt, sind aber im Laufe der Zeit verdrängt  worden. Im Globalisierungszusammenhang und angesichts des eklatanten Scheiterns westlicher Hegemoniebestrebungen gewinnen sie jedoch zusehends wieder an Bedeutung.

Kampf gegen Folter und Ermordung und der Friedensaufbau in Brasilien

Wann? Mi, 30.1.2013 / 18 Uhr
Wo? Haus Elisabeth, Bergstraße 24
Wer? Mag. Günther Zgubic

Der Menschenrechtsaktivist Günther Zgubic hat 22 Jahre lang in Brasilien auf der Seite der Armen gelebt, um für ihre Menschenwürde und Menschenrechte einzutreten. Für diese Arbeit wurde er mit mehreren Menschenrechtspreisen ausgezeichnet. Durch seinen Film und ein anschließendes Gespräch gewährt er Einblicke in seinen Kampf gegen das Leid und sein Ringen um Frieden.

Rauchen gefährdet die Gesundheit. Muss ich mit dem Rauchen aufhören?

Wann? Mi, 23.1.2013 /18 Uhr
Wo? Frauenwohnhaus, Kalvarienbergstraße 15a
Wer? Ao. Univ. Prof.in Dr.in Éva Rásky

Themen des Vortrages sind die gesundheitliche Gefährdung durch das Rauchen, der soziale Einfluss auf das Rauchverhalten von Frauen und Männern, die gesundheitlichen Auswirkungen des Rauch-Stopps und die individuellen und gesellschaftlichen Maßnahmen zur
Rauchentwöhnung.

Wie weit darf Meinungsfreiheit gehen?

Wann? Mi, 16.1.2013 / 18 Uhr
Wo? Männerwohnheim der Stadt Graz, Rankengasse 24
Wer? Mag.a DDr.in Daniela Camhy

Die Freiheit der Meinungsbildung und -äußerung sowie der Presse ist eine der wichtigsten Stützen des demokratischen Systems, das gewalt- und unterdrückungsfreien Wettbewerb der politischen Ansichten anpeilt. Wie weit geht das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit?

Asyl und Bleiberecht

Wann? Mi, 12.12.2012 / 18 Uhr
Wo? Flüchtlingswohnhaus Mitterstraße, Mitterstraße 47
Wer? Mag. Thomas Becker

Wie läuft ein Asylverfahren ab? Welche Chancen sind damit verbunden? Im Zusammenhang
mit einem Asylverfahren stellen sich viele Fragen, ebenso nach seinem negativen Ausgang,
etwa zum Thema „Bleiberecht“. Dieser Vortrag soll auf einige der damit verbundenen Fragen Antworten geben und Einblick in die entsprechenden Verfahren bieten.

Interkulturelle Missverständnisse unter Nachbarn

Wann? Mi, 5.12.2012 / 18 Uhr
Wo? Flüchtlingswohnhaus Mitterstraße, Mitterstraße 47
Wer? Abdeselam Mahmoudi

Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft, in welcher Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen in den alltäglichsten Situationen aufeinandertreffen. Voraussetzung für ein bereicherndes Miteinander sind gegenseitiger Respekt und das Bewusstmachen bzw. die Akzeptanz kultureller Unterschiede.

Workshop am 21.11. ENTFÄLLT!!!

Leider wird der MegaphonUni-Workshop "Wer lacht, hat Macht. Humor in der heutigen Gesellschaft" am 21.11. ENTFALLEN, da Herr Professor Neuhold aufgrund gesundheitlicher Umstände verhindert ist.

Wir werden uns um einen Ersatztermin bemühen. Bis dahin: KEEP SMILING und wir sehen uns hoffentlich am 5.12. beim Vortrag "Interkulturelle Missverständnisse unter Nachbarn"

Eröffnungsfest

Gilbert Prilasnig & Team der MegaphonUni

Do, 18.10.2012 / 18.00 Uhr
Pfarre St. Vinzenz, Frédéric-Ozanam-Saal,Vinzenzgasse 42

Das Studienjahr wird mit einem Interview des Fußballstars und Homeless-World-Cup-Trainers Gilbert Prilasnig eröffnet. Darauf folgen eine detaillierte Vorstellung des Programms und ein kulinarischer Ausklang.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei!

Wissenschaftliche Leitung :
Univ.-Prof. Mag. Dr. Leopold Neuhold
Ao. Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in
Anita Prettenthaler-Ziegerhofer
Mag. Dr. Marcus Ludescher

Programmorganisation/Information:
Tel: 0676 88 01 56 60
megaphon-uni@caritas-steiermark.at

Semesterbeginn an der MegaphonUni

Wie weit darf Meinungsfreiheit gehen? Gibt es ein Leben ohne Plastik? Wie läuft ein Asylverfahren ab? Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich die MegaphonUni im kommenden Studienjahr beschäftigen wird.

Die MegaphonUni ermöglicht sowohl Teilnehmer/innen als auch Lehrenden Einblicke in die jeweils andere Welt: Teilnehmer/innen erfahren, wie Wissenschafter/innen Themen bearbeiten und welche Antworten sie finden. Wissenschafter/innen wiederum werden eingeladen, den vertrauten akademischen Boden zu verlassen, um ihre Arbeitsweisen und Erkenntnisse in einer Sozialeinrichtung vorzustellen.

Wie schon im Vorjahr bietet das heurige Studienjahr wieder eine Verzahnung mit bestehenden Bildungsangeboten (Montagsakademie), um so neue Bildungspfade zu eröffnen.

Wir hoffen, dass wir für Sie wieder ein interessantes Programm zusammengestellt haben, und freuen uns auf ein anregendes und interessantes gemeinsames Studienjahr!

Das Team der MegaphonUni

    Zum Seitenanfang   Zur Druckansicht   HOME  |  IMPRESSUM  
Karl-Franzens-Universität Graz Caritas Steiermark
Land Steiermark - Soziales und Arbeit
Land Steiermark - Wissenschaft und Forschung
Land Steiermark - Bildung, Jugend, Familie, Frauen
Landeshauptstadt Graz - Bereich: Sozialamt
Stadt Graz (Stadträtin Elke Kahr)
Die Grünen Graz
KPÖ - Steiermark KPÖ Graz
Sorger - Brot Murauer Bier
(Partner/Förderer)



(Anzeigen)