Zur Startseite MEGAPHON

Homeless World Cup

Von: Nina Popp

Zum 10. Mal wird heuer der Homeless World Cup, die Weltmeisterschaft für Obdachlose, Straßenzeitungsverkäufer/innen, Asylwerber/
innen oder Menschen, die in Drogen- oder Alkoholtherapie
sind, ausgetragen.

Bei dem Turnier vom 6. bis zum 14. Oktober 2012 auf der Plaza de la Constitución in Mexiko-City werden sich 56 Männer- und 16 Frauen-Teams um den Titel des Weltmeisters matchen.

An der Qualifikation für Mexiko haben Spieler/innen aus 30 Sozialeinrichtungen teilgenommen. Nach einem österreichweit ausgetragenen Wettbewerb steht das Team, das Thomas Jäger und Gilbert Prilasnig betreuen, fest. Auch vier Fußballer aus der Steiermark freuen sich auf die Weltmeisterschaft in Mexiko.

Jawad Rezai
Erst vor einem Jahr ist der Jüngste im Team aus Afghanistan nach Österreich gekommen. Derzeit besucht er die Polytechnische Schule und sein Fußballtalent hat ihm zu einem Platz in der U17-Mannschaft des FC Gratkorn verholfen.
Sein Traum? Er will Metalltechniker werden. Aber davor möchte er mit seinem Team den Homeless- World Cup-Titel für Österreich holen.

Jakob Golami
Auch der 24 Jahre alte Jakob Golami kommt aus Afghanistan. Seit mehr als vier Jahren lebt er in Österreich. Er besucht derzeit einen BFI-Kurs für Metalltechnik. Mit dem runden Leder ist er seit Kindertagen vertraut, im Team der Österreicher hat er sich als Mittelfeldspieler bewährt.
Sein persönliches Ziel für Mexiko? Unter die besten fünf Teams zu kommen.

Reza Karimi
Eigentlich hat der 19-jährige Afghane zurzeit wenig Zeit zum Fußballspielen, denn er nutzt jede Minute für den externen Hauptschulabschluss, um seinem Berufswunsch Schritt für Schritt näher zu kommen. Er will Architekt werden und seine bisherigen schulischen Leistungen deuten darauf
hin, dass er sein Ziel erreichen dürfte.
Fußball zählt seit jeher zu seinem Freizeitvergnügen, am liebsten steht Reza im Tor. Und wie sein Lieblingsverein FC Barcelona peilt auch er den Titel an.

James Cook
Fußball war schon immer und ist nach wie vor eine Herzensangelegenheit. Als Spieler beim FC Gleisdorf und als Fan von Newcastle United, dessen Vereinslogo der gebürtige Brite als Tattoo trägt. In Mexiko möchte er unbedingt unter die ersten fünf und danach hofft er, endlich eine Stelle als Maurer zu finden.

    Zum Seitenanfang   Zur Druckansicht   HOME  |  IMPRESSUM  
e-dvertising - Werbung, Webdesign, CMS, Fullservice
(Partner/Förderer)
(Anzeigen)