STRASSENMAGAZIN/Archiv/MEGAPHON 2017/August 2017/
drucken drucken 
Cover Sprungbrett: Cover Sprungbrett (© Megaphon August 2017)

August 2017

Thema: Sprungbrett

Einschränkungen für Ausländer/innen
Irene Brickner über das neue Fremdenrechtsgesetz
Wohnboxen für Obdachlose
Der Kölner Sven Lüdecke verschenkt Häuser
So eine Affenliebe
Orang-Utan-Waisen lernen für ein Leben in Freiheit
Verkäufer zum Thema
Diesmal Ali Musa
Brief an mich
Regisseur Werner Herzog schreibt seinem jüngeren Selbst

weiterlesen

Editorial

Von: Annelies Pichler

Sprungbrett

Im Sommer sind wir alle irgendwie immer auf dem Sprung. Wir springen ins kalte Wasser, hüpfen vielleicht sogar einmal auf dem Trampolin oder gönnen uns ein Sprüngerl von einem Gastgarten in den anderen. Oder wir sind endlich auf dem Sprung in den Urlaub. Und so haben wir diese August-Ausgabe unter das Motto Sprungbrett gestellt und haben uns dabei vor allem für jene interessiert, die ohne Hilfe zu wenig Federung für große Sprünge haben.
Wie für jene Obdachlosen in Köln, denen durch winzige Holzhäuschen auf die Beine geholfen wird. Unsere Kölner Straßenzeitungskollegin Christina Bacher berichtet über ein Projekt aus ihrer Stadt, das auch schon in New York einen kantigen Vorgänger hatte (Seiten 8 und 9).
Zuerst in Marokko, jetzt auch in Nepal hat der Grazer Reiseunternehmer Christian Hlade eine neue Schule ermöglicht. Nicht nur dass diese Schulen baulich alle Stückerl spielen: Dort werden die Kinder nach pädagogischen Konzepten unterrichtet, die sich so manches Schulkind auch hierzulande für sich wünschen würde (Seiten 16 und 17).
Immer wieder kommt es vor, dass kleine Orang-Utans als Waisen in der Wildnis Borneos zurückbleiben. Ihrer nimmt sich die Tierschutzorganisation Vier Pfoten an. Die Orang-Utan-Kinder werden von menschlichen Ersatzmüttern in Pflege genommen, bis sie groß und stark genug sind, um sich „draußen“ allein zu behaupten. In ihrem Waisenhaus können sie übrigens nach Herzenslust mit anderen kleinen Affen herumtollen – ein Luxus, der ihnen in der freien Natur meist verwehrt ist (Seiten 14 und 15).
Ein Sprungbrett für viele ist auch der Homeless World Cup (HWC), die soziale Straßenfußball-Weltmeisterschaft, die Menschen von der Straße ins Stadion holt. Schon vor 14 Jahren wurde der erste HWC in Graz veranstaltet. Schon mehr als 2500 Spieler haben durch diese Herausforderung Selbstvertrauen, Freude und Lebensmut zurückgewonnen. Zwei Drittel der Teilnehmer/innen weltweit konnten ihr Leben danach signifikant verbessern. Ein echtes Sprungbrett also, das heuer von 29. August bis 5. September in Oslo aufgestellt wird. Österreich ist natürlich dabei. Und wir alle können mitfiebern, das Internet macht‘s möglich: Auf der Facebook-Seite „Homeless World Cup Austria“ gibt es jeden Tag ein Video zu sehen.
Jetzt aber wünschen wir Ihnen einen schönen Sommer – und halten Sie die Augen offen: Unsere Verkäuferinnen und Verkäufer haben ein knalliges Rätselheft anzubieten. Genau das Richtige für kühle Köpfe an heißen Tagen!
Schönen Sommer!

Weiterführende Informationen unter:

MEGAPHON, Auschlössl
Friedrichgasse 36, 8010 Graz
Tel: 0316/8015 650
Fax: 0316/81 23 99
megaphon@caritas-graz.at
www.megaphon.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2017/2017_August/