November 2022

Megaphon #320

Eine Wohnung oder ein Haus sind mehr als nur Wände und ein Dach. Es ist ein Zuhause, ein persönlicher Rückzugsort. Nicht zuletzt durch stetig steigende Energiekosten wird das Wohnen in den eigenen vier Wänden zunehmend zu einem Luxusgut, das für viele nicht mehr leistbar ist. Ein Dach über dem Kopf sollte jedoch keine Handelsware sein und schon gar kein Luxusprodukt – es ist ein Menschenrecht!Dennoch sind wir weit davon entfernt, dass für alle Menschen gleicher-maßen bezahlbarer Wohnraum gewährleistet ist. Die Gründe sind vielfältig und verknüpft mit neoliberaler Immobilienpolitik unter kapitalistischer Leitlinie. Wohnraum wird zum Spekulationsobjekt, Stadtgebiete werden sinnfrei modernisiert, Mieten gestaffelt – all das zu Lasten der Mieter:innen. Wohnraum gebührt nur jenen, die es sich leisten können. Vom Verlust der eigenen vier Wände, den unausgereiften Konzepten barrierefreien Wohnens (Seite 6) über Bemühungen zur Verwirklichung zeitgemäßer Bereitstellung von Wohnraum, wie dem Konzept „Housing First“ (Seite 12) oder „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ (Seite 22) , gibt diese Schwerpunktausgabe denjenigen eine Stimme, die allzu oft überhört werden.

In diesem Monat zu lesen

URBAN
Menschenrecht Wohnen
Zugang zu leistbarem und bedürfnisgerechtem Wohnraum steht allen zu. Eigentlich. Julia Reiter über Menschen, die am Grazer Wohnungsmarkt diskriminiert werden.

INSP
Housing first in Helsinki
Finnland macht dem Rest der Welt vor, wie Obdachlosigkeit beendet werden kann. Ein Ortsbesuch in Finnland unserer Partner:innenstraßenzeitung „Hinz & Kunzt“.

GLOBAL
Gekommen, um zu enteignen
Die freie Journalistin Bana Mahmood im Interview über die Bürger:inneninitiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“, die in Berlin einen historischen Volksentscheid erreichte.

VERKÄUFERIN DES MONATS
Lee Osayaimen
LEE OSAYAIMEN verkauft das Megaphon seit 2016 vor dem Hofer in der Eckertstraße in Graz.

QUELLEN ZU DEN ZAHLEN
Zahl zu SDG-Jahresbericht, Zahl zur Slums und informellen Siedlungen, Zahl zur Diskriminierung am Wohnungsmarkt, Zahl zum Housing First Projekt.