Mai 2021

Megaphon #302

Der Kurs der Welt.

Musik von Balkonen, Applaus für Helfer:innen, verbindende Skype-Gespräche (sofern das WLAN mitmachte ;-)). Vor etwa einem Jahr wurde eine neue Krise geboren. Aber auch ein Hauch von Aufbruchsstimmung. Ist das die Gelegenheit, um die Welt auf einen gerechteren Kurs zu bringen?

Ein Jahr später hat sich die Aufbruchsstimmung verflüchtigt. Wer vor der Krise bereits soziale, psychische, gesundheitliche oder finanzielle Probleme hatte, hat es nun noch schwerer. Wir geben in dieser Ausgabe Menschen eine Stimme, die das Tag für Tag zu spüren bekommen. Menschen wie Lina, Familie Sterner und den Geschwistern Albrecht, die in Teil 2 unserer Serie „Die sozialen Folgen der Pandemie“ ihre Erfahrungen mit uns teilen (Seite 10). Aber auch Menschen wie dem Indonesier Adi, der vor einer folgenschweren Entscheidung steht (Seite 24).

Allen Impfdosen zum Trotz ist diese Krise noch lange nicht vorüber – und der Kurs, den die Welt eingeschlagen hat, mag vieles sein, aber gerechter ist er nicht.

In diesem Monat zu lesen

URBAN
Die sozialen Folgen der Pandemie, Teil II
Wir verleihen Menschen eine Stimme, die mit den Auswirkungen der Coronakrise besonders stark zu kämpfen haben.

REGIONAL
Bauer auf Rädern
Seit einem Mopedunfall sitzt René Schauer im Rollstuhl – das hält den Weststeirer nicht davon ab, eine biologische Landwirtschaft zu betreiben.

GLOBAL
Niere zu verkaufen
Den indonesischen Surflehrer Adi trifft die Pandemie hart. So hart, dass er nachdenkt, zur finanziellen Absicherung seiner Familie ein Organ zu verkaufen.